Wie gehe ich mit Lücken im Lebenslauf um?

Kein Leben läuft nach einem bestimmten Muster, deshalb kann es auch einmal passieren, dass in einem Lebenslauf zeitliche Lücken entstehen, wie z.B. ein paar Monate Arbeitslosigkeit, Elternzeit oder im schlimmsten Fall eine Haftstrafe.

Lücken sollte man nicht einfach stehen lassen, sondern sie darstellen. Personaler erkennen sie sofort und werden stutzig. Nachfragen werden die wenigsten, dazu fehlt die Zeit und meist gibt es genügend andere Bewerber.

Mit meiner Hilfe werden wir Ihre Lücken so darstellen, dass Sie für keinen Personalverantwortlichen als Problem gesehen werden. Im Gegenteil, Ihre vermeintliche Lücke wird in den meisten Fällen sogar als Gewinn für das Unternehmen gelten.

Buchen Sie noch jetzt eine Analyse Ihrer Unterlagen, klicken Sie einfach hier.